Skip to content

Am 17.06.22 starb Jean-Louis Trintignant

Tagespolitik/Schlagzeilen heute
...ein, von mir hochgeschätzter Schauspieler. Seine Filme begleiten uns von Kindheit an.
Natürlich verändert sich im Laufe des Lebens der Musik- als auch der Filmgeschmack. Mit der geistigen Reife scheint bei Manchem auch etwas Durchblick einzuziehen. Ausgenommen sind natürlich die Gewohnheitskriminellen, die sich oft in Scheinparlamenten und Kanzleien vor einer Rechenschaft verdrücken.
Und genau das ist das Thema eines der Glanzstücke seiner Karriere.
Diesen Streifen hat er zusammen mit der wirklich entzückenden Fanny Ardant gespielt. Von ihr stammt ein Zitat, das bisweilen auch in der Wiki erscheint:
Daraufhin pickte ich mir den kürzesten aller Studiengänge heraus: Politologie in Aix-en-Provence. Ich hielt brav durch, und – hopp! – weg war ich. Der Uni-Abschluss war für mich wie ein Passierschein in die Freiheit.“
Mit nur einem Zitat beschreibt diese kluge Frau den Zustand Europäischer Pseudoparlamente.
Diese zwei Charaktere sind für das erwähnte Meisterwerk von einem Meister des Faches: François Truffaut - unentbehrlich.
Weil ich den Zustand aktueller Rechtssprechungen kenne und dem in meinem Alter kaum noch folgen kann wegen ihrer Nähe zum Inhalt echter Irrenanstalten, verzichte ich auf ein Foto dieses Genies. Das kann sich jeder Fan selbst ausdrucken und übers Bett hängen.
Bei Herrn Trintignant können wir von einem wirklich großen Verlust sprechen. Und genau das möchte ich hiermit anzeigen.
Ganz nebenbei möchte ich erwähnen, dass im Reich mit dem Verbot von „Z“ natürlich auch ein Glanzstück von Herrn Trintignant zensiert wird. Mich wundert direkt, den Link noch bei Wiki zu finden:
Zumal der gerade die Europäische Diktatur zum Thema hat.
Ein namentlich nicht genannter Staat, in dem Militär und Königshaus herrschen und die Demokratie immer mehr ausgehöhlt wird, duldet Opposition als „kommunistischen Mehltaunur widerwillig. Als eine pazifistische Oppositionsgruppe eine Veranstaltung mit einem populären Universitätsprofessor, Abgeordneten und NATO-Kritiker durchführen will, werden dieser Veranstaltung zunächst Steine in den Weg gelegt. Der Politiker wird nach der Veranstaltung unter den Augen der Polizei ermordet.“

Fortsetzung Die Saisonpause

Tagespolitik/Schlagzeilen heute

Wie gewohnt, breche ich etwa dreißig Seiten vor dem Ende der jeweiligen Erzählung die Veröffentlichung im Blog ab. Ich will ja meine Bücher verkaufen. Sowohl als Ebook als auch gedruckt. In etwa 14 Tagen ist dann diese Erzählung bei meinen Buchhändlern und bei mir als Ebook greifbar. Ich suche derzeit noch das Cover dafür. Da ich viele meiner Kollegen in der Saisonpause am Garda treffe, werde ich ein Foto dieser Gegend für mein Cover nutzen. Sonst müsste ich tatsächlich noch ans Meer fahren und dort ein Foto schießen. Die Saisonpausen werden bei uns mehrheitlich im April, Mai als auch im Oktober und November gesetzt. Im Oktober und November sind die südlichen Destinationen Italiens interessant für Leute, die gern etwas Sonne und Meerwasser suchen. Der Garda hingegen ist für Viele eben im Frühjahr das optimale Erlebnis. Wobei der Trubel zu bestimmten Feiertagen von den Einheimischen gemieden wird.

Bei den kommenden Beiträgen werden wir in meinen neuen Krimi: "Steinschlag im Suldnertal" schauen. Der handelt im Radsportumfeld. Die Radprofis als auch viele Amateure, trainieren an unseren Bergen für diverse Touren und spezielle Veranstaltungen. Die Profis, welche an Touren teilnehmen, trainieren an Bergen und Pässen, die in der kommenden Tour gefahren werden. Wir erfahren etwas über Sporthilfen, Konkurrenz, internationale Begegnungen, Trainingsgruppen und Reporter. Das Foto für das Cover dafür habe ich schon vorgestellt. 

Eigentlich bietet sich noch eine Novelle über Zimmermädchen an. Das Leben der Zimmermädchen gibt es schon in diversen Titeln und Erzählungen. Ein markanter Titel wäre schwer zu finden. Gerade erzählt mir Joana von ihren Erlebnissen in Ferienwohnungen. Wie wir bereits die Unterschiede von "Damen-" und Herrentoiletten kennen, wäre das immerhin ein schockierender Vergleich in diesem Bereich. Mütter, wohlgemerkt, hinterlassen bisweilen Dreckställe, die eigentlich nur noch von echten Profis wie dem "Cleaner", gespielt von Samuel E. Jackson behandelt werden können. Ich frage mich langsam ernsthaft, wer solche Kreaturen bespringt. Eigentlich ginge das nur im Vollrausch. Und das auch nur, wenn wirklich damit alle Sinne inklusive Geruch, lahm gelegt wären. In so einem Zustand ist natürlich auch der erhoffte Genuss kaum noch möglich. Selbst bei einer künstlichen Besamung müssten sich die operierenden Ärzte einer dreifachen Maskierung mit Aromatisierung der Maskeninnenseiten bedienen. Die Schlampen sind sich auch nicht zu schade, Trinkgeld in Form von kleinen Münzen auf den Boden zu schmeißen. Offensichtlich gehen die einer Gewohnheit nach.

 

Ich habe bei WordPress einen neuen Besucherrekord

Ich möchte mich auf diesem Weg herzlich bedanken für Ihr Interesse an mir, meinem Blog und meiner Literatur.

Vorrei cogliere l’occasione per ringraziarvi per il vostro interesse per me, il mio blog e la mia letteratura.

I would like to take this opportunity to thank you for your interest in me, my blog and my literature.

??? ?? ????? ??? ?????? ?????? ??? ??????? ?? ???????? ??????

???????????????????????????

J’en profite pour vous remercier de l’intérêt que vous portez à moi, à mon blog et à ma littérature.

? ??? ?? ?? ? ???? ??? ??? ????? ?????.

Me gustaría aprovechar esta oportunidad para agradecerles su interés en mí, mi blog y mi literatura.

Gostaria de aproveitar esta oportunidade para agradecer seu interesse em mim, meu blog e minha literatura.

?? ????? ?? ????? ??? ???????? ?? ??? ??????????? ??? ?? ?????????? ??? ??? ?????, ?? ????????? ??? ??? ?? ?????????? ???.

Ek wil graag van hierdie geleentheid gebruik maak om jou te bedank vir jou belangstelling in my, my blog en my literatuur.

Saya ingin mengambil kesempatan ini untuk mengucapkan terima kasih atas minat Anda pada saya, blog saya, dan literatur saya.