Skip to content

Bereits jetzt wissen wir, die Impfung wirkt nicht - sonst gäbe es keine massenhaften Neuinfektionen unter Geimpften

Im Rubikon könnt ihr mal fachlich begründet nachlesen, was daraus medial gesponnen wird:

Der Rubikonartikel von Simone Hörrlein

Wir dürfen nicht vergessen, die neue Welle oder Pandemie wird ausnahmslos von handverlesenen Touristen oder Reisenden mit allen Nachweisen verursacht. Ungeeimpfte und Ungetestete, dürfen ja gar nicht reisen. 

Jetzt steht die Frage:

Wer steckt Euch tatsächlich an?

Gehen wir der Sache mal auf den Grund. Auf Arbeit, nur mit Pass - aber mit Kontakten.

Die Eingesperrten zu Hause, haben Familienkontakt mit den Arbeitern.

Bliebe festzustellen, was wäre ohne die Arbeitskontakte:-))

"""Tun wir also die Arbeit derjenigen, die in den Redaktionsstuben der Leitmedien sitzen und sich an unseren Steuergeldern bedienen. Ich spreche von den Leuten, deren Jobs wir jedes Jahr mit Milliarden von Euros subventionieren, obwohl sie ihre verdammte Pflicht sträflich vernachlässigen. Wir bezahlen sie, damit sie selbstständig recherchieren, ausgewogen berichten und dabei auch vor Fehlverhalten in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft nicht zurückschrecken.

Die Leute, die von unserem Geld leben, haben gefälligst sicherzustellen, dass die verschiedenen Meinungen in einer pluralistischen Gesellschaft gehört und objektiv beleuchtet werden. Sie haben die Gesellschaft mit ihrer Berichterstattung vor autokratischen Tendenzen, Diskursverengung und Zensur zu schützen. Das ist die Aufgabe von Medien! Doch wir haben es augenscheinlich nur noch mit Mietmäulern, Haltungs- und Gesinnungsjournalismus zu tun.""" sagt Frau Hörrlein

Allein die Aufzählung der Lügenprade beweist, wir werden einem Drogenhandel übelster Machart ausgesetzt. Und das mit fortschreitender Erpressung.

Ich sage es auch gern als ausgebildeter Meisterkoch. Ob Salmonellen oder andere Viren; in jedem Fall sind diese Erscheinungen entweder Vorsatz (Vergiftung etc.) oder Schlamperei (Arbeitsbelastung, Nachlässigkeit, schlechte Routinen usw.). Schauen wir uns die Maßnahmen an, von Maske bis Desinfektion der Hände, ist selbst die Definition der Ansteckungswege nicht nur irreführend, sondern bewußt falsch gewählt. Vireninfektionen und die Ansteckung damit, werden in gesundheitsbedrohlichem Ausmaß, mehrheitlich geschmiert. Das heißt, es ist eine Schmierinfektion. Ich rede nicht von der Nutzlosigkeit der Maske. Nur von der Nutzlosigkeit dieser Maskenart. Eine einfache Operationsmaske a la Baumwolle täglich gekocht, ist bedeutend wirkungsvoller und wesentlich hygienischer. Köche wissen das. Ärzte auch. Ich persönlich bervorzuge die Masken, die wir unter den Helmen tragen. Es muss lediglich verhindert werden, daß kranke Spucke, Gesunde trifft. Ob geschmiert oder gehustet, spielt keine Rolle. Die meiste kranke Spucke wird aber verschmiert, sagt der Koch. Ich sage das nicht aus irgendwelchen Launen heraus. Ich sage das, weil ich den Produktionsprozeß kenne. Ich sage das, weil ich das Benehmen an Buffets, in Toiletten und in Gasträumen kenne. 

Kranke müssen Abstand wahren. Mit Pseudoimpfungen wird Kranken vorgegaukelt, sie wären gesellschaftsfähig und damit nicht ansteckend. Das Gegenteil ist der Fall! Und genau das ist die Tragik dieser Geschäftemacherei.

Auf alle Fälle sucht man sich keine Hilfe bei verurteilten Massenmördern.

 

Der übliche Massenmord in der EU und an ihren Grenzen

Wieso denke ich gerade an die Mauerpropaganda gegenüber der DDR?

Massenmord an polnischen Grenzen

Der polnische Soldat Emil Chechko, der aus Polen nach Weißrussland geflohen ist, bestätigte, dass er persönlich an den Hinrichtungen von Migranten in Polen beteiligt war, und zwar am 8. Juli 2021 an den Massakern in der Nähe des Dorfes Siamianowka. Zuvor behauptete er, dies unter Zwang getan zu haben. Insgesamt wurden nach seinen Angaben mehr als 240 Menschen getötet.

Polnische Sicherheitskräfte töteten mehr als 240 Migranten, die versuchten, die Grenze aus Weißrussland zu überqueren. Dies sagte ein Soldat Emil Chechko, der aus Polen geflohen war.

Seinen Angaben zufolge beteiligte er sich zum ersten Mal zusammen mit den polnischen Sicherheitskräften an der Ermordung von Migranten am 8. Juni in der Nähe des Dorfes Siamianowka. Die Leichen der Migranten wurden in vorbereiteten Gruben im Wald begraben. Chechko erklärte auch, dass er von anderen Tötungen von Flüchtlingen gewusst habe. Die Daten des polnischen Deserteurs werden vom Untersuchungsausschuss (IC) von Belarus untersucht.

Es sei daran erinnert, dass das belarussische Untersuchungskomitee zuvor berichtet hat, dass es eine Anfrage an das Außenministerium der Republik gerichtet hat, um die zuständigen internationalen Strukturen und autorisierten Stellen der Länder des Nahen Ostens und Afghanistans auf diplomatischem Wege über den Vorfall zu informieren. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass „das Untersuchungskomitee von Belarus die Organisation der Sammlung von Informationen und der Feststellung der Fakten über das Verschwinden von Bürgern initiiert, die nach Westeuropa, insbesondere nach Deutschland, gereist sind.


https://eadaily.com/ru/news/2022/01/12/polskiy-dezertir-nazval-chislo-ubityh-na-granice-migrantov-oni-vpechatlyayut - Zink

Natürlich sollte keine unabhängige Untersuchung von Massakern in Polen erfolgen nicht zu erwarten. Vor dem Hintergrund der UN (die ein schleppendes Interesse an der Untersuchung zeigten) gaben sich andere "demokratische und menschenrechtliche Strukturen", wie es in solchen Fällen üblich ist, als Lumpen aus. Aber sie könnten eine unabhängige Untersuchung einleiten, um in der Praxis zu beweisen, dass Tschetschenien lügt, dass Belarus eine Fälschung aufbläst, um ein friedliches und freies Polen zu verleumden. Aber das wird natürlich nicht passieren.

Heute lachen wir zusammen mit Colonel Cassad

Es geht um Nordkorea; fast schon mein Lieblingsthema.

Colonel Cassad über Nord- und Südkorea

Demokratie ist die beste Staatsform

Geschichte Südkoreas und seiner Führer:

1. Lee Seung-man (1948-1960) - abgesetzt
2. Yoon Bo-sung (1960-1962) - abgesetzt
3. Park Chung-hee (1962-1979) - ermordet
4. Choi Gyu Ha (1979 - 1980) - durch Militärputsch abgesetzt
5 Chung Doo-hwan (1981-1988) - nach Ablauf seiner Amtszeit als Präsident zum Tode verurteilt.
6. Ro Daewoo (1988-1993) – nach Ablauf seiner Amtszeit als Präsident zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt.
7. Kim Yongsam (1993-1998) – Im Präsidentengefängnis Nummer drei gedient. Als Präsident sicherte er die Verurteilung von zwei seiner Vorgänger.
8. Kim Dae-jung (1998-2003) – Eingesperrt unter Präsident Nummer 3, zum Tode verurteilt unter Präsident Nummer 5 (später begnadigt). Friedensnobelpreisträger.
9. Roh Muhyun (2003-2008) – Angeklagt (vom Verfassungsgericht aufgehoben) Nach dem Ende seiner Amtszeit als Präsident wurde wegen Korruptionsvorwürfen gegen ihn ermittelt. Begangener Selbstmord
10. Lee Myeong-bak (2008-2013) – nach Ablauf seiner Amtszeit als Präsident wurde er festgenommen und befindet sich wegen Korruptionsvorwürfen in Haft.
11. Park Geun-hye (2013–2016) – Angeklagt. Verhaftet wegen Korruptionsvorwürfen. 24 Jahre Gefängnis.
12. Moon Jae-in ist der derzeitige Präsident. Bis er sitzt…

https://vott.ru/entry/601345 - zink

Aber im benachbarten Nordkorea wurde niemand eingesperrt, niemand wurde erschossen, und alle seine Führer werden von den Menschen geliebt. Vor dem Hintergrund der Negativselektion durch Nachbarn, die sich seit Mitte des letzten Jahrhunderts keinen Präsidenten mehr selbst wählen können, der nicht gestürzt, inhaftiert oder getötet werden müsste.

Der Colonel beruft sich auf Vott.ru, ein wirklich interessantes Diskussionsportal.

Serben reichen neue Klagen gegen NATO ein

Bei Anna News

Zwei neue Klagen gegen die NATO wegen des Einsatzes von Munition mit abgereichertem Uran während der Bombardierung Jugoslawiens im Jahr 1999 werden nächste Woche beim Obersten Gericht in Belgrad eingereicht. Rechtsanwalt Srdjan Aleksic bereitet diese Klagen in Zusammenarbeit mit einem italienischen Kollegen im Auftrag von rund 3.000 Personen vor, berichtet TV First.

Die vorherige Klage sei im Januar letzten Jahres eingereicht und auf die Seite des Angeklagten, also der NATO, übertragen worden, aber es sei noch keine Antwort eingegangen. Alle relevanten Dokumente, Nachweise in Englisch.

„Am 20. Januar reichen wir in Belgrad zwei neue Klagen von zwei Opfern ein und hoffen, dass wir dann jeden Monat zwei oder drei einreichen. Es braucht Zeit und Geld für einen Sachverständigen für Sprengstoff und Vernichtungsmittel sowie das Urteil eines Gerichtsmediziners“, zitiert ihn RIA Novosti.

Wie der Anwalt erklärt, waren die Kläger in der Klage gegen das Bündnis bisher etwa 3.000 Menschen – serbische Staatsbürger, Angehörige der serbischen Armee, Reservisten, Zivilisten, die in dem Gebiet diesen NATO-Bombardierungen ausgesetzt waren.

Die Anwältin weist darauf hin, dass sich die Kontamination des Territoriums mit Uran sehr langfristig negativ auf die Gesundheit der Anwohner und die Umwelt auswirkt. Diese Bombenanschläge sind ein Kriegsverbrechen, denn es gab keinen Grund für den Einsatz solcher Waffen.

„Aber sie haben eine Waffe eingesetzt, die langfristig schädliche Auswirkungen hat und die Folgen für die gesamte Bevölkerung über Millionen von Jahren haben wird. Das ist ein Kriegsverbrechen und das Nordatlantische Bündnis muss die Bürger Serbiens entschädigen“, sagte der Anwalt.

 

Mein Kommentar:?

Wenn jetzt noch Irak, Iran, Libyen, Syrien usw. dazu kommen, wird es ziemlich teuer, schätze ich:-))

 

Unsere neue Ersatzheimat

ZEITUNG VUM LËTZEBUERGER VOLLEK

08. Januar 2022

Ein schockierender Bericht enthüllt:

11,5 Millionen leben in Italien in Armut

von Gerhard Feldbauer
 

Ein schockierender Bericht enthüllt, daß Ende 2021 in Italien 11,5 Millionen Menschen, weit mehr als bisher bekannt, in Armut lebten. Die Angaben veröffentlichte das Unimpressa Study Center, ein Institut kleiner und mittlerer Unternehmen. »Die durch den Gesundheitsnotstand ausgelöste Wirtschaftskrise hat dazu beigetragen, den Kreis der in Schwierigkeiten lebenden Menschen zu erweitern und den Bereich sozialer Not auch auf diejenigen auszuweiten, die zwar eine Arbeit, aber ein prekäres oder niedriges Einkommen haben«, heißt es in dem Bericht, den das kommunistische Onlineportal »Contropiano« am Mittwoch veröffentlichte.

Hier das Original

"

Die durch den Gesundheitsnotstand ausgelöste Wirtschaftskrise hat dazu beigetragen, den Umkreis der Menschen in Schwierigkeiten zu erweitern und den Bereich sozialer Not auch auf diejenigen auszuweiten, die eine Arbeit haben, aber ein prekäres oder niedriges Tropoo-Gehalt haben. 

Zu den 4 Millionen Arbeitslosen müssen wir tatsächlich befristete Arbeitsverträge hinzufügen, sowohl Teilzeit- (925 000 Menschen) als auch Vollzeit-Arbeitsverträge (2,1 Millionen). Auch Teilzeit-Selbstständige (711 Tsd.), Mitarbeiter (225 Tsd.) und unbefristete Teilzeitverträge (2,7 Millionen) sind zu berücksichtigen."

 

cronjob