Skip to content

Danksagung

Danksagung

Das erste Mal seit meiner Rentnertätigkeit als Autor, darf ich Tantiemen von über einhundert Euro monatlich einnehmen.

Dafür möchte ich mich bei meinen Lesern und den Käufern meiner Bücher recht herzlich bedanken.

Ich bitte sie aller herzlichst, möglichst viel Kritik bei Ihrem Händler/Onlinehändler zu hinterlassen, damit ich die zukünftigen Romane/Kurzgeschichten/Krimis entsprechend verbessern kann.

„Der Saisonkoch“ ist nach dem Kleinratgeber, „24 Eintöpfe“ mein Erstlingswerk. Sie werden selbst in den ersten drei Teilen des Saisonkochs eine Entwicklung feststellen, die in meinen Augen, in die positive Richtung weist.

Den kommenden, teils politischen Liebesroman „Joana“ Teil Eins, werde ich in diesem Monat fertig bekommen. Durch einen Sturz, den ich mir auf einer Fotoreise durch die Dolomiten zu zog, ergeben sich zwar aus medizinischen Gründen leichte Verzögerungen; aber die kann ich gerade noch so meistern.

„24 Eintöpfe“ unterziehe ich noch einiger Korrekturmaßnahmen. Wir haben noch ein paar Fehler entdeckt.

Dieser Basis - Ratgeber hilft Anfängern, aber auch recht fortgeschrittenen Heimköchen, tausende Eintöpfe von Gröstl bis Risotto, fachgerecht und kreativ, selbst herzustellen. Ich garantiere Ihnen damit einen fehlerfreien Genuss Ihres Wunschgerichtes. Im Rahmen der Verbesserungen wird das Buch mal zeitweise vom Verkauf zurück gezogen.

Eigentlich war es mein Wunsch, auf meinen Blöggen, einen Buchladen einzurichten. Das hat sich mit dem Sturz etwas verzögert. Im Buchladen werde ich jene Leser - gratis, mit dem jeweiligen Probedruck des kommenden Werkes versorgen, die mich aktiv auf Fehler hinweisen.

Auf diesem Weg wird es uns gelingen, dieser Welt auch mal etwas Volksliteratur näher zu bringen.

Besonderen Dank möchte ich dem Team und den Lesern von BoD – Books on demand:

https://www.bod.com/

hinterlassen, die sich in diesem Monat als meine größten Fans heraus stellten.

Alle meine Geschichten werde ich unter dem Label: „Der Saisonkoch“ veröffentlichen. Erstens, weil der Handlungsraum überwiegend die Alpen umfasst und zweitens, die Handlungen im Zusammenhang mit Tourismus und  Gastronomie stehen.

Der Saisonkoch

KhBeyer

 

Mein neues Buch als Zusammenfassung

Mein neues Buch als Zusammenfassung

Das habe ich noch nicht verlinkt bei mir.

Als Cover habe ich den Molvenosee verwendet.

Mit diesem Buch nehme ich am:

 

Amazon-Kindle Storyteller Award 2021 teil.

 

Es winken ein paar wichtige Preise und etwas Werbung.

Freunde der Literatur von John Updike, Karl May und so weiter, werden sicher auch Freude an meiner Literatur finden.

Die Literatur der einfachen, derben Worte hat eines meiner Vorbilder zumindest etwas leben lassen. Beachtet bitte, dass ich selbst für den Gebrauch einfacher deutscher Worte, ziemlich oft Recherchieren und Suchen muss. Das ist heutzutage, bei dem gebräuchlichen Sprachmix im deutschen Sprachraum, recht viel Arbeit.

Meine Bücher entstanden in Zeiten von drei Schreibreformen, was mich mitunter veranlasst, mit den Regeln dieser Polizei zeitweise völlig zu brechen. Ich arbeite schon nach eigenen Regeln und hoffe, meine Leser bemerken damit, was ich meine.

In diesem Jahr werde ich den ersten Roman als Ganzes, maschinell übersetzen und etwas überarbeiten. Aktuell bin ich beim fünften Kapitel.

Nach dem Probelesen bei wirklich guten Kollegen, werden dann entsprechend überarbeitete, fertige Übersetzungen präsentiert.

Das Tagebuch eines Saisonarbeiters ist dann abgeschlossen und ich präsentiere dann meine neueste Geschichte:

"Joana"

Joana bekommt wieder ein selbst geschossenes Foto als Cover. Einen Traumblick, den man im Leben sehr selten zu Gesicht bekommt.

 

Als Ebook:

Ein kleines Zitat von Colonell Cassad

""""Die polnisch-litauische Opposition schreit bereits, dass man sich das Interview von Protasewitsch nicht ansehen muss, da er als Geisel genommen und zur Lüge gezwungen wurde.
Inhaltlich war es ein heftiger Schlag gegen die polnisch-litauische Opposition. Protasevich will offensichtlich unbedingt vermeiden, an den Donbass ausgeliefert zu werden und seine Strafe abzukürzen, also gibt er alles und jeden auf. 

Außerdem gibt es in der KGB-Untersuchungshaftanstalt sehr leckere Pasta und Fleisch."""

https://colonelcassad.livejournal.com/6817735.html

 

Ein kleiner Hinweis zwischendurch

Ein kleiner Hinweis zwischendurch

Angesichts des sturen Staus auf unseren Zubringerstraßen, erlaube ich mir zu erwähnen, warum das Personal der Saisonbetriebe einspurig auf Arbeit fährt.

Eine Saisonkraft arbeitet von 7/8 Uhr bis 13/14 Uhr und von 16/17 Uhr bis 22/23 Uhr. Das heißt, sie arbeiten täglich eine Doppelschicht mit ihrem Arbeitsweg.

Sobald eine Saisonkraft pro Arbeitsweg mehr als eine halbe Stunde benötigt, verkürzt sich auch deren Nachtruhe erheblich. 4 mal eine halbe Stunde ergibt 2 Stunden. Nur für den Arbeitsweg - zusätzlich zur Arbeitszeit.

Ihnen, in Ihrem SUV nach 10 Stunden Anreise an einem Ihrer freien Urlaubstage, kann das natürlich egal sein. Ihr "Fressen und Ihr Saufen" haben Sie entweder im Kofferraum, im Laden an der nächsten Ecke oder der Hotelchef muss es ihnen, notgedrungen, selbst servieren.

Also, schalten Sie bitte Ihre dreihundert Gramm unbenutztes Resthirn ein und lassen Sie wenigstens die Saisonkräfte auf Ihrer Spur durch. Sie müssen, trotz ihrer hohen Autoraten, nur rechts fahren.

Noch liegen bei uns keine hungernden Neger auf der rechten Fahrspurseite. Dank Ihrer tatkräftigen Fahrkunst, dürfen Sie das aber erwarten in den kommenden Jahren.

 

Ihr Saisonkoch

 

 

 

 

cronjob