Skip to content

Zucchinieintopf

Zucchinieintopf

Idealerweise wird Zucchini nicht gekocht. Der Eintopf ist wie ein Gröstl zu zubereiten und kann, je nach Anliegen, mit einer Brühe angegossen werden. Bei diesem Eintopf werden die Zutaten anfangs einzeln gekocht und letzten Endes, zusammengefügt.

Als Sättigungsbeilage empfielt sich Reis, Löffelteigwaren oder Kartoffeln.

Die Zucchini werden längs geviertelt und dann in Stücke geschnitten.

Die geschnittenen Zucchini gebe ich in eine Schüssel und vermenge sie mit einem Schluck Öl. Je nach Geschmack, nutze ich dazu einen Spritzer Knoblauch- oder Zwiebelöl. Erst danach würze ich das Ganze mit Salz, etwas Zucker, Pfeffer, Oregano. Zu Zucchini paßt sehr gut Hühnchen- oder Truthahnbrust. Das Fleisch wird zusammen mit den Zucchini gewürzt und gebraten.



Reis kochen ist eine relativ einfache Übung. Möchte ich Reis weiter verarbeiten, koche ich ihn eins zu eineinhalb mit Wasser und salze ihn ausreichend. Möchte ich Reis direkt als Beilage nutzen, koche ich ihn eins zu zwei und rühre nach dem Kochvorgang etwas Butter oder Öl ein.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!

cronjob