Skip to content

Liebe Leser,

 
in den kommenden Tagen werdet Ihr in meiner Übersicht auf der rechten Seite einige Veränderungen wahrnehmen. Vor allem, im Buchladen.
Ich organisiere das dort neu. Neben dem Buchtitel werdet Ihr eine Leseprobe finden. Direkt mit dem Buchtitel das Cover und eine kleine selbstverfaßte Rezension.
Ich organisiere das jetzt einzeln, ähnlich den Buchhandlungen im Netz. Jedes Buch wird vorgestellt. Dazu schreibe ich den Preis für Ebook und Druckausgabe. Buchsendungen sind von Italien oder überhaupt, die teuersten Sendungen. Pakete mit 5-15 kg kosten ein Drittel davon. Ich schätze, wir müssen Steine in ein Buchpaket legen. Die Welt wird immer verrückter. Ein Buch international zu verschicken, wird etwas um die zehn Euro kosten. Da sind meine Partner Amazon und BoD bedeutend günstiger.
In Italien/national, ist der Versand für rund 2,50 € zu haben. Meine neuen Landleute haben damit den besten Zugang zu signierten Ausgaben. Einen Vorteil müssen wir schon haben hier in Südtirol:-))
 

Schichtbraten

Die sparsame Küche
Klassisch gibt es Stew, das mit Weißkraut gekocht wird. Aber, abgänderte Formen mit anderem Gemüse sind sicher auffindbar.
Für uns interessant sind preiswerte Gemüsesorten, wie Kohlrabi, Karotte, Sellerie, Blumenkohl usw..
Bei den Wurzelgemüsesorten ist es etwas unkomplizierter als bei Blumenkohl, den wir sicher auch gefüllt kennen.
Bei Blumenkohl trennen wir die Rosen vom Festen und jetzt wird es wichtig. Wir schälen den Stock bis zum Rosenansatz bis unter die Holzschichtgrenze. Sie können das leicht heraus finden mit einem Messer oder dem Fingernagel. Nebenbei bemerken Sie auch, ob ihnen der Händler ein altes Ding aufgedreht hat.
Mit Ihrer Küchenmaschine können Sie grobe und feine Hobel schneiden. Das ist die Scheibe, mit der Sie normalerweise ihren Karottensalat durchlassen. Ob Sie jetzt die grobe- nehmen oder die feine-, überlasse ich Ihnen. Das gilt auch für Scheiben.
Zu dem Gemüse können sie in der gleichen Form auch Kartoffeln durchlassen. Wenn Sie die Kartoffeln mit dem Gemüse gleich vermischen, sparen Sie sich Zugaben.
In einer Schüssel würzen wir das Fleisch als auch das Gemüse getrennt. Den Karfiol, in den Alpen der Name für Blumenkohl, müssen wir separat etwas ankochen. Die Brühe nicht weg schmeißen!
Jetzt bauen wir in unseren Topf oder in unseren Behälter, schichtweise das Gemüse mit den Kartoffeln und das Fleisch auf. Das Ganze wird angedrückt. Die Unter- und Deckschicht sollte Gemüse/Kartoffel sein. Das Fleisch soll zwischen drinnen liegen.
Blumenkohlhobel legen wir nach unten. Die gekochten Röschen drücken wir in das Fleisch. Bei dieser Variante werden die Kartoffeln nach Oben oder Unten gegeben.
Jetzt gießen wir etwas Flüssigkeit an, decken ab und geben es in den Grill. Ober und Unterhitze, Umluft. Natürlich kann man das am Ende kurz mit Käse überbacken.
Ich würde 45 Minuten aufwärts einplanen.
In einem Ein-KW-Grill kostet das 15 Cent.
Die Hausfrau kostet an diesem Tag, wenn alle Geschäfte und Cafes geöffnet haben, 20 Euro.
 

Organisatorisches

Mein letztes Buch, "Leblos im Schnalser Stausee", habe ich noch nicht intensiv berworben. Auch auf meinen Blöggen ist es nicht sonderlich verlinkt.

Das liegt einfach daran, daß ich mich etwas einlesen muss in die Beschreibung, die Cover dafür in der richtigen Größe erstellen will und auf meinen Bescheid von unserer Gewerkschaft warte. Ihr ahnt nicht im Geringsten, was dort los ist. Neben dem Auflauf der Hilfesuchenden mußte dort auch eine Wahl organisiert und durchgeführt werden. Dazu gibt es einige Geimpfte, die sich in Quarantäne befinden. Ach ne, das sind ja 14 Tage lang, Umgeimpfte.

Dazu kommt mein Rentenansuchen. Und wie ich es erlesen konnte, gibt es in Deutschland noch die Rente ab 65. Zumindest für meinen Jahrgang. Und schon fehlen mir ein paar Überweisungen.

Also, liebe Interessenten:

Wer es eilig hat, kann bei mir per Email bestellen und bekommt die Kontoverbindung. Wie Ihr die bedient, ist ja Euch überlassen. Daraufhin schicke ich das gedruckte, signierte Werk los oder sende Euch das PDF als Ebook. Leute aus der Umgebung von Meran/Naturns werden direkt von mir beliefert. Etwas Freigang brauche ich auch.

Ich habe mir von jedem Buch ein kleines Lager angelegt.

Den Ersten Band von "Der Saisonkoch" konnte ich bis jetzt noch nicht anpassen/einspielen. Es braucht etwas Geduld. Ich schaffe es nicht.

Die Krimis werden von mir maschinell in alle gängigen Sprachen übersetzt. Dazu habe ich bei Freunden der jeweiligen Sprache, Proben hinterlegt. Die ersten Rückmeldungen sind da. Was soll ich sagen? Es braucht, außer bei Mundart, keine bis sehr wenig Anpassungen.

Daran arbeite ich auch noch:-)) Jetzt wird es langsam zu viel.

Also, bevor die aktuelle Not grausam wird und unser Geld in fremden Taschen landet, wäre es mir lieb, Ihr kauft mir noch ein paar Bände ab.

Euer Saisonkoch KhBeyer

Schauen wir mal etwas Rodeo an:

Bauernfrühstück

Die sparsame Küche

Bauernfrühstück ist ein Gericht aus Bratkartoffeln, Ei und Schinken im idealsten Fall.

In den Alpen wird es bisweilen als Gröstl bezeichnet.

Statt Kartoffeln kann der Koch - Fussili, sprich Pasta nutzen. Das kommt etwas auf den Energiebedarf des Konsumenten an. Neben Kartoffeln und Pasta besteht die Möglichkeit, sowohl Reis, Bohnen als Hülsenfrüchte und Gemüse als Hauptträger zu benutzen. Vielleicht würde sich der Name leicht ändern; trotzdem bleibt es ein Bauernfrühstück.

Leute, welche Pökelsalz meiden möchten, sind mit einem Braten gut bedient. Der Koch kann auch dünne Scheiben von rohem Fleisch zusammen mit Zwiebeln anrösten. Selbst Fisch ist nicht unmöglich. Selbstverständlich können nahezu alle Pastetenarten (Wurst inkludiert) benutzt werden als auch Blutwurst. Unter Resteessen findet sich dieses Gericht weltweit wieder. Die Namen reichen von Tortilla bis Hoppelpoppel. Selbst Miss Marple musste das verspeisen und hat das Gericht in: Mörder ahoi! -vorgestellt. In der Seefahrt wurde das Gericht meist gekocht, bevor die Seereise zu Ende ging. Sucht sich der Koch dazu ein Rezept, landet er in tausenden Schriften. Trotzdem muss er es richtig kochen. Die meisten Bauernfrühstück werden als trockenes Etwas serviert. In der DDR war dieses Gericht der Renner. Der Koch, der es am besten konnte, hatte eben auch die meisten Konsumenten. Und das sprach sich ungeheuer schnell herum. Einfach deswegen, weil wir fast Alle arbeiten waren und miteinander sprachen.

Am besten kocht man dieses Gericht in zwei Schritten. Das klingt jetzt etwas verworren.

Zuerst braten wir Zwiebel und unsere Zugaben. Ist der gewünschte Zustand erreicht, leeren wir die Pfanne/den Topf oder nehmen ein zweites Gefäß. Darin braten oder erwärmen wir unsere Hauptzugabe. Jetzt geben wir die Zutaten dazu, die wir bereits gebraten haben. Nach dem Umrühren kommt das Ei. Das können wir gleich mit Kräutern versetzen.

Der spannenste Moment ist die Eizugabe. Jetzt wird entschieden, ob das Gericht eine Wüstennummer wird oder ein Genuß.

Kurz vor der Eizugabe erhöhen wir die Temperatur der Induktion kurz auf Vollkraft. Etwa zehn Sekunden danach, rühren wir das Ei in zwei Schritten ein. Die erste Hälfte verrühren wir umgehend mit unserem Bratgut und wenn die etwas bindet, gießen wir die zweite Hälfte dazu. Jetzt rühren wir das Alles kurz um, stellen die Induktion auf Stufe 1, decken ab und warten etwas. Gelegentlich schauen wir unter den Deckel. Wenn wir eine Bindung an der Oberfläche bemerken, ist das Gericht fertig. Und das ist saftig!

Auf der Griddleplatte geht das um Längen besser. Dort müssen wir nur schnell genug sein. Das Geheimnis da ist, dieses Gericht zu falten. Also, sobald es auf der Bratfläche angezogen hat, schlagen wir es mit einer Palette zusammen.

Ich koche mir manchmal Bauerfrühstück aus Melanzane, Tomate, Zucchini oder von Pilzen. In dem Fall, gebe ich Bohnen und Käse dazu. Oft auch Schafskäse, wohlgemerkt.

Das Ei sollten die Köche extra etwas würzen. Zumindest würde ich etwas Salz zusetzen.

Natürlich geht das auch im Grill. Sogar frei von Spritzern und bisweilen auch etwas schneller. Da kann sich der Koch das Bauernfrühstück sogar mit Käse überbacken. Und schon sind wir bei einer vollwertigen Mahlzeit.

 

Die Tasnim News Agentur aus dem Iran zu Covid in China

https://www.tasnimnews.com/en/news/2022/01/26/2651350/beijing-sees-uptick-in-covid-cases-ahead-of-olympics

Peking sieht vor den Olympischen Spielen einen Anstieg der COVID-Fälle

Kh: Und jetzt die atemberaubende Zahl:

TEHERAN (Tasnim) – Die chinesische Hauptstadt meldete am Mittwoch 14 neue COVID-19-Fälle, als sie im Vorfeld der Olympischen Winterspiele mit einer dritten Runde von Massentests an Millionen von Menschen begann.

Die Massentest-Ankündigung, die der Pekinger Bezirk Fengtai am späten Dienstag auf seinem Social-Media-Account veröffentlichte, löste Beschwerden einiger Einwohner aus, die gebeten wurden, sich erneut draußen aufzustellen, da die Tagestemperaturen um den Gefrierpunkt schwankten, berichtete AP.
Peking hat Chinas bereits strenge Pandemie-Reaktionsmaßnahmen verstärkt, um alle Ausbrüche vor den Olympischen Spielen, die in neun Tagen beginnen, zu unterdrücken. Die Stadt kündigte diese Woche an, dass jeder, der Fieber, Kopfschmerzen oder zwei andere Arten von Medikamenten kauft, innerhalb von 72 Stunden einem COVID-19-Test unterzogen wird.
Alle 2 Millionen Einwohner des Distrikts Fengtai, wo die meisten Fälle in Peking gefunden wurden, werden seit letztem Wochenende zum dritten Mal getestet. Tests wurden auch für Wohngemeinschaften und Nachbarschaften in anderen Teilen Pekings durchgeführt.
Ungefähr 90 Personen äußerten sich online zu der Ankündigung der Massentests und beschwerten sich hauptsächlich. Einige sagten, dass die häufigen Tests Ressourcen verschwenden, die Arbeit und das tägliche Leben stören und Mitarbeiter des Gesundheitswesens und Gemeindebeamte belasten.
China meldete innerhalb der letzten 24 Stunden 24 neue lokale Fälle, darunter 14 in Peking. Das war ein Anstieg von fünf Fällen in Peking und 18 landesweit am Vortag.
Der Null-COVID-Ansatz der Regierung versucht, jeden noch so kleinen Ausbruch mit Sperren, Massentests und Reisebeschränkungen auszulöschen.
cronjob