Skip to content

Das ist für Köche hochinteressant...

...weil Köche, aber auch Kellner und Zimmermädchen, in ihrem späteren Leben an Trombosen leiden.

Nach meinem Unfall musste ich z.b reichlich Blutverdünner konsumieren. Trotzdem ist mein Bein, stellenweise, immer noch, nahezu Schwarzblau. Kein Doktor würde mich deswegen von einer Impfung befreien. Ich habe mehrmals nachgefragt. Also, liebe Kollegen; das liegt jetzt in Eurer Verantwortung.

https://internetz-zeitung.eu/

Zuden Ausführungen kommt noch Folgendes. Das scheibe ich, indem ich vermute, sie lieben Ihre Kinder:

Der Erfinder der Technologie des Impfstoffes spricht

 

Kleiner Hinweis

Heute hat unser Dominik aus dem Ultental, die Abfahrt von Bormio gewonnen. Irgendwie verbindet uns Etwas. Erstens, weil sein Bruder leidenschaftlicher Motorradfahrer war und tödlich verunglückte und Zweitens, weil ich für einen Seniorenteil der Familie im Altenheim St. Pankratz zu der Zeit gekocht habe. 

Wenn ich einen Giro drehe nach Profeis fahre ich durch das Ulten. Gelegentlich gelingt es mir, ein Foto zu schießen. Leider ist an den schönsten Flecken zu wenig Platz. Oder, selten die Ruhe, die ich für ein passendes Foto benötigen würde. Für ein gutes Motiv riskiere ich schon Einiges. Wenn Ihr wüsstet, wie und wo manches Foto entstand, Ihr würdet ganz sicher einen Flugbeutel benötigen. 

Als armer Mann schaue ich Abfahrten etc. mit reichlich Werbung auf Eurosport. Die anderen Sender haben sich neuerdings eingeschlossen und bestrahlen uns in Südtirol nur noch gegen Aufpreis. Der Clou ist eigentlich, ich habe Eurosport schon mal als Abo benutzt. Das war für mich erschwinglich. Seit dem es die Sowjetlimonade zum hundertfachen Preis mit Roten Bullen gibt, gibt es auch den Eurosport nur noch eingeschränkt. Alles, was der Rote Bulle wesentlich teurer sendet, wird schlicht dem Eurosport verboten in unseren Breiten. Freie Marktwirtschaft nennt sich das. Für den zehnfachen Preis von Eurosport könnte ich weiterhin den Sport, den ich gern sehe, anschauen. Wohlgemerkt, mit Bulle auf jedem werbefreien Bild. Damit wir uns nachhaltig einprägen, wer uns hier um unsere Freiheit bescheißt. Ich rede noch nicht von den Versuchsreportern, die des Deutschen nicht mächtig sind vom Roten Bulle. Bei Eurosport sehe ich nicht so genau hin. Das kostet eben Nichts. Die dürfen zeitweise ruhig Westdeutsch sabbern. Schließlich lachen Westdeutsche, sächsische Dudenkenner fleißig aus, während sie den dritten und vierten Fall verwechseln.

Der Duden kommt aus Sachsen! Kein Grund, dumm neidisch zu werden. 

h rede sehr oft mit ausländischen Kollegen. Die verwechseln "Als" und "Wie" im dritten und vierten Fall nie. Da wirft sich glatt die Frage auf, wer die besseren Deutschen sind. Die Einheimischen, die das nicht mal im Fernsehen können oder die "Fremden".

Deshalb präsentiere ich Euch einen kleinen Werbeauszug, um mit Euch, mein Fernseherlebnis von Heute zu teilen. Schließlich kommt das bei einer einzigen Abfahrt um die vier Mal:

Erektionsprobleme?

... (jetzt eine kleine Änderung)

...dann suchen Sie sich eine richtige Frau!

Vermeiden Sie Ärzte, Medikamente und Ratschläge aus dem Westreich:-))

Das hilft garantiert gegen Conterganschäden:-))

 

 

 

 

Eine meiner Lieblingsnaschereien...

...sind Gelatinebonbons, die ich gern am Computer lutsche.

Eigentlich wollte ich mir dafür ein Päckchen bei einem Onlineversand bestellen. Die gibt es, wie wir aus Gastronomiekreisen wissen, in Großpackungen als Betthupferl für Hotels.

Ich gehe also am PC nachschauen bei den verschiedenen Portalen und finde...Glucose in Reinform.

Man kocht nicht mehr mit Zucker.

Also, müssen wir das selbst in die Hand nehmen. Für was haben wir Koch gelernt?

Zuerst gehen wir nachschauen, ob wir wenigstens Gelatine in Großpackungen bekommen. Die gibt es; sogar vom Schwein.

Fruchtsaft in Form von Sirup fällt schon mal aus. Alles mit Glucose statt mit Zucker.

Bei Tierversuchen hat der permanente Einsatz von Glucose zu einer früheren Sterblichkeit gesorgt. Und wie wir aktuell behandelt werden, unterscheidet uns nur sehr wenig von Tieren.

Also, fressen wir eben Zucker.

Im Blender oder Kleinkutter, stellen wir uns den Saft für die Gelatinebonbons her. Am besten, gleich mit Zucker und einer winzigen Prise Salz. Vorher weichen wir uns die Gelatine ein. Es gibt verschiedene Gelatinen mit unterschiedlichen Bindungen. Das entnehmen Sie bitte aus den Beschreibungen.

Jetzt wird die Gelatine - bei Blattgelatine, 5-7 Blatt je Liter, erwärmt bis sie sich auflöst. Nun geben wir den fertig gewürzten Fruchtauszug dazu und rühren gut um.

Zum Abkühlen eignet sich ein Backblech.

Nach dem Abkühlen gilt zu überprüfen, ob der Bonbon die richtige Konsistenz aufweist. Ansonsten muss vielleicht nachgearbeitet werden.

Nachbearbeitung

Wir kennen die Geleebonbons bisweilen mit einer Zuckerkruste aus buntem oder weißem Zucker.

Dafür verwenden wir ein Klempnerwerkzeug.

Eine Heißluftpistole

Ein Haarfön ohne Haare der Ehefrau, geht auch.

Damit erwärmen wir kurz die Oberfläche des Gelees und streuen, nach der leichten Verflüssigung der Oberfläche, den Zucker der Wahl darauf.

Fertig.

Das können wir jetzt auch auf der Rückseite machen. Im Grunde ist das Ansichtssache.

Zum Ausgießen des Gelees eignen sich auch diverse Formen aus Silikon. Darin kann der Zucker der Rückseite vor dem Eingießen zugegeben werden.

Schon bei Ihrer zweiten Herstellung werden Sie so viel Routine entwickelt haben, dass Sie den Kauf dieses Produktes schon eher als lästig empfinden.

Demnächst werde ich Ihnen die Fertigung von echten Bonbons mit Zucker erklären. Das ist mit der neuen Technik so einfach. Sie werden staunen.

Der Jürgen stellt Euch heute mal den neuen Reichsgesundheitsminister-„Mengele“ vor

Internetzzeitung von Jürgen

Georg Theis (dieBasis):

Karl Lauterbach war und ist ein notorischer Lügner mit einem unrühmlichen Lebenslauf

Nun ist es amtlich. Diese Woche ist der maßgeblich von der FDP und den Grünen gewünschte SPD-Politiker Karl Lauterbach als Gesundheitsminister designiert, vom Deutschen Bundestag mit großer Mehrheit (die Union stimmte auch mehrheitlich zu) gewählt und von der Bundestagspräsidentin vereidigt worden. Von der Union bis zu den Grünen und auch von weiten Teilen der LINKEN und in wohlwollenden Berichten der Mainstreammedien wird Karl Lauterbach als sachkundiger und erfahrener Mediziner, Epidemiologe und Experte zur ,,Pandemie“bekämpfung bezeichnet auf dessen Fachwissen und Rat man stets hören sollte. 

Doch schauen wir uns den, um es behutsam zu formulieren, unrühmlichen Lebenslauf des sogenannten Experten mit Professorentitel einmal genauer an. Hier die Fakten: „“

Heute mal eine kleine Einführung in die Zigarettenproduktion - Stopfen

Ich hab mal eine kleine Bildreihe erstellt, wie ich einen zusätzlichen Filter in die Hülse befördere.

Die Hülse, in dem Fall ein Zen-Baumwollfilter 15 mm, 8 mm Durchmesser.

Der zusätzliche Baumwollfilter, auch von Zen, ist 20 mm lang und 7,5 mm im Durchmesser.

Das letzte Bild zeigt Ihnen den Filter nach dem Rauchgenuss.

Ist dieser Filter zu braun, müssen Sie lediglich die Likörzugabe reduzieren.

 

cronjob