Skip to content

Kleiner Hinweis 251021

https://dersaisonkoch.blog/2021/10/25/der-diktator-aus-weisrussland/

„“In Weißrussland hat Präsident Lukaschenko in einer Regierungssitzung kräftig gegen „Maulkörbe“ und Impfpflicht gewettert, nachdem einige Minister ohne Absprache Zwangsmaßnahmen eingeführt haben.„““

Der Thomas Röper hat uns das mal übersetzt.

https://www.anti-spiegel.ru/2021/weissrussland-lukaschenko-wettert-gegen-maulkoerbe-und-impfpflicht/

 

Kleine Giro 101021

Die kleine Runde führte mich gestern über den Gampen nach Mezzolombardo und von dort zurück über Kaltern. Mit der Weinstraße habe ich natürlich voll ins Klo gegriffen. Die Apfelplantagen waren voller Touristen. Bis auf die Eisdiele im Freien, waren die Gaststätten menschenleer; die Kaufhäuser - rappelvoll:-)) Der Benzinpreis liegt bei 1,74 in ausgewählten Tankstellen und im Trentino; bei uns werden um die 1,80 fällig.

Ich habe nur ein Foto geschossen. An Stellen, die für andere Fotos in Frage gekommen wären, war leider zu viel Betrieb.

Das Mittagsfoto musste ich etwas bearbeiten. 

 

 

 

 

Aufruf von der Rifondazione Comunista

Friedensmarsch Perugia-Assisi 2021. Italien ist seit dreißig Jahren ein kriegerisches Land

Italien ist seit dreißig Jahren ein kriegerisches Land.

Es ist nach den USA an zweiter Stelle für Soldaten und Fahrzeuge, die in NATO-Missionen ins Ausland geschickt werden.
Es liegt weltweit auf Platz neun der „Top Ten“ für die Herstellung von Waffen und Waffensystemen.
Es ist der fünftgrößte US-Militäraußenposten weltweit.

Unsere Häfen sind ein strategischer Knotenpunkt in der Logistik von Waffentransporten, während Camp Darby, das den Hafen von Livorno nutzt, das größte US-Arsenal außerhalb der Grenzen des Mutterlandes ist.

Unsere Militärausgaben liegen zwischen 70/80 Millionen Euro pro Tag und steigen ständig.

In dreißig Jahren haben wir eine sehr schwere Kriegsverantwortung angehäuft.

Italien braucht keine NATO und ihre erfundenen Feinde, keine US-Atombasen und -bomben oder eine professionelle Armee, die für die Offensive ausgelegt ist.

Ressourcen werden benötigt für die öffentliche Gesundheit, für Schulen, für den Verkehr, für Einkommen.

Senkung der Militärausgaben
Ändern Sie das Verteidigungsmodell
Verlassen Sie die NATO.

Andrea Ferroni, Gc-Koordinator und secr. Fed. Perugia
Gregorio Piccin Nationaler Friedensoffizier

http://www.rifondazione.it/primapagina/?p=48274

Was passiert mit den Saisonkräften?

https://zeitungderarbeit.at/politik/eu-impfstoffpolitik-fuehrt-zu-saisonarbeitsdesaster/

Zitat:

Mit den österreichischen Hoteliers muss man hingegen kein besonderes Mitleid haben: Die Tatsache, dass die Unternehmer v.a. Arbeitskräfte aus dem mittel?, ost- und südosteuropäischen Ausland engagieren, liegt daran, dass diese Menschen von ihnen besonders rücksichtslos und profitabel ausgebeutet werden können. Im Gegensatz zu österreichischen Kollegen können sie leichter gezwungen werden, zu niedrigeren Löhnen und generell zu schlechteren Bedingungen zu arbeiten. Gäbe es in der Branche eine anständigere Bezahlung und menschlichere Arbeitszeiten, dann fände sich wohl auch ausreichend einheimisches Personal, das mit den „passenden“ Impfstoffen versorgt wurde.

 
Ich schätze, hier bei uns wird auch ziemlich schnell gelernt werden müssen:-))

 

Wegen fehlender Informationen hier in Südtirol....

....ein kleiner Überblick über das Leben in der DDR:

https://sascha313.wordpress.com/2020/10/02/13-fragen-zur-ddr-und-die-antworten-eines-ddr-burgers/

"Die DDR war unser sozialistisches Vaterland. Es war die Heimat von 17 Millionen DDR-Bürgern. Am 7.Oktober 1949 wurde die DDR als erster sozialistischer Staat auf deutschen Boden gegründet. Die Betriebe, Grund und Boden, sämtliche Bodenschätze und Gewässer, die Wälder und Felder waren Eigentum des Volkes. Es gab keine Großgrundbesitzer, Großkapitalisten und Junker mehr. Sie waren nach 1945 enteignet worden und flohen in die westlichen Besatzungszonen. Dorthin flüchteten auch die alten Nazis und Kriegsverbrecher, um im Westen Deutschlands unter dem Schutz der Westmächte den alten Staat wieder aufzubauen. Daraus wurde dann gegen den Willen der Arbeiterklasse einige Monate vor der Gründung der DDR der westdeutsche kapitalistische Staat, die Bundesrepublik Deutschland. 1990 wurde die DDR von der westdeutschen BRD annektiert. Dies geschah „friedlich“, da mit der Zerstörung der Sowjetunion und deren Auflösung auch die anderen sozialistischen Länder aus dem Verbund der sozialistischen Staatengemeinschaft herausgelöst worden waren. 

Ein heute 65-jähriger DDR-Bürger wurde einmal von einem Westdeutschen nach seiner Meinung über die Deutsche Demokratische Republik befragt:"

 

cronjob