Skip to content

Genesungsbericht 300821

Genesungsbericht 300821

Das Krückenlaufen im Wohnbereich funktioniert schon recht gut. In dieser Woche werde ich mal den ersten Versuch unternehmen, Treppen zu steigen.

Wenn ich das gesund überlebe, stelle ich ein Foto von Unten ein.

Die Toilette als auch das Waschbecken, kann ich bereits regelmäßig besuchen. Der Nachttopf wird überflüssig. Womit natürlich nicht dessen Füllstand gemeint ist:-))

Kochen kann ich bereits im Stehen. Ehrlich gesagt, ist mir das auch etwas lieber als im Sitzen.

Ich möchte auch eine kleine Gratulation los werden.

Und zwar an Romano Fenati.

Er hat gestern den ersten Sieg für Husquarna eingefahren. Sein Lehrmeister, einer der besten Rennfahrer der Motorradgeschichte - Max Biaggi, hat uns sehr viel Freude bereitet auf den Rennstrecken:

https://www.maxracingteam.com/team/

Weiter so, Max, Peter, Romano, Adrian und das Team!

 

Chinesisches E?Auto in acht Minuten aufgeladen

So. Nun schauen wir mal, wer Umwelt kann und wer nur blöd daher schwätzt:

https://zeitungderarbeit.at/feuilleton/wissenschaft/chinesisches-e-auto-in-acht-minuten-aufgeladen/

"""Guangzhou. Der chinesische Automobilhersteller GAC (Guangzhou Automobile Group Co.) präsentierte zu Beginn dieser Woche einen neuen Meilenstein in der Elektromobilität: Der Akku des E?SUVs mit der Modellbezeichnung Aion V6C wurde bei einer Vorführung in wenigen Minuten geladen. Konkret dauerte es lediglich acht Minuten, bis die empfohlene Aufladung auf 80 Prozent erfolgt war (eine hundertprozentige Aufladung soll nicht durchgeführt werden, um die Batterie zu schonen). Damit kann GAC wesentliche Vorteile gegenüber europäischen, nordamerikanischen und japanischen Herstellern vorweisen. Der Fortschritt zugunsten einer schnellen Aufladung ist aber nur eine Seite der Überlegenheit des chinesischen E?Autos. Gleichzeitig bringt der Aion V6C nicht weniger als 182 PS auf die Straße, die Reichweite des Akkus soll bis zu 500 Kilometer betragen. Auch dies sind Leistungen, von denen andere Entwickler meilenweit entfernt sind."""

Logo

 

Genesungsfortschritt 100821

Ich bin gerade wieder gekommen.
Jetzt schauen wir uns mal die Wunde an.
Gehen darf ich mit Krükken.
20kg Maximalbelastung des Beines. 
Mit dem Heimtrainer werde ich die Muskeln wieder aufbauen und dann geht es an
"auf-auf-zum 100-Meter-Krükkenlauf".
Irgendwie freue ich mich schon, endlich wieder auf den Balkon zu kommen. 

Von Oben fotografiert, sieht es ziemlich zivil aus:

Von der Seite...naja..Geschmackssache: 

Ein Idol unserer Zeit...

...beendet mit dem Saisonende seine Laufbahn als Rennfahrer.
Ich rede von Valentino Rossi.
Schon am Sachsenring haben wir als Jungen unseren Idolen folgen dürfen.
Leider wird dieser Sport mitunter von den falschen Geschäftemachern dominiert.
Das beginnt bei Fernsehübertragungen und endet bei Eintrittspreisen.
Ist Euch schon aufgefallen, dass wir anfangs, Rennen ohne Unterbrechungen sehen konnten?
Jetzt meiden wir eben die Sender, welche ein Rennen, sechs Mal für billigen
Schund unterbrechen. Und schon merken wir umgehend, wer Motorsport liebt und wer nicht.
 

 

 

Genesungsbericht 040821

Inzwischen bin ich völlig beschwerdefrei.
Die Operationswunde ist restlos eingetrocknet.
Das heißt, es gibt keine Flecken mehr im Verband.
Mittlerweile überlege ich, ob ich die Trombosespritze absetzen kann.
Ganz ungefährlich ist die auch nicht.
Die Nebenwirkungen sind schon auch spürbar.
Am Freitag bin ich zum Röntgen und zur Nachuntersuchung.
Dann gibt es ein paar mehr Infos.

 

cronjob