Skip to content

Wir schauen heute mal zu den Kollegen aus Griechenland

https://www.kke.gr/article/Gia-ta-oksymena-problimata-ton-anergon/

Für die akuten Probleme der Arbeitslosen

„Meister“ mit 39,1% Jugendarbeitslosigkeit EU-weit ist Griechenland im November und zwar 10 Punkte vor dem zweiten Spanien, klagt die Europaparlamentsfraktion der KKE in einer Anfrage an die EU-Kommission. Darüber hinaus waren im Dezember 1.109.366 Personen arbeitslos, ein erneuter Anstieg von 1,63 % gegenüber November, wobei diejenigen, die auch nur eine Stunde im Monat gearbeitet haben, nicht als Arbeitslose gezählt werden. Aufschlussreich für die tatsächliche Situation am Arbeitsplatz sind natürlich die Daten des Informationssystems „ERGANI“ für die 11 Monate Januar bis November 2021, nach denen die Entlassungen 2.066.741 erreichten, dh etwa diejenigen, die insgesamt ihren Arbeitsplatz verloren haben Angestellte in der Privatwirtschaft. Im gleichen Zeitraum waren es 2.202.

Angesichts der akuten Probleme der Arbeitslosen erklärte die Regierung der ND durch den Premierminister bei der jüngsten Präsentation der OAED-Programme für 2022, dass sie den Übergang von der „Arbeitslosenunterstützung“ zur „Arbeitsunterstützung“ unterstützen werde. Mit anderen Worten, es schafft die ohnehin schon mageren Leistungen und Leistungen für Arbeitslose im Namen einer "aktiven Beschäftigungspolitik" mit der provokativen Behauptung ab, dass sie "abschreckend" seien, während Unternehmensgruppen finanziert werden, um billige, sogar völlig kostenlose Arbeitskräfte zu haben. Die sogenannte „aktive Beschäftigungspolitik“ wird in den Mitgliedstaaten bereits als Instrument zur Kürzung der Arbeitslosenunterstützung und zur Aktivierung von Strafmaßnahmen für die wirklichen Opfer, die Arbeitslosen selbst, umgesetzt. Mit diesem Ziel z.B.

Der Europaabgeordnete der Partei, Lefteris Nikolaou-Alavanos, stellte der Europäischen Kommission folgende Fragen:

„- Wie rechtfertigt die Kommission die Tatsache, dass statt der Subventionierung und entschlossenen Unterstützung der in Armut lebenden Opfer steigender Arbeitslosigkeit die groß angelegte Beschäftigung subventioniert wird, um die allgemeine Verbreitung der flexiblen Beschäftigung, die eine EU-Strategie ist und sich bewährt hat, weiter zu fördern zu Inflation und Recycling von realer Arbeitslosigkeit, Unsicherheit und endlosem Umherirren der Arbeit führen?   

- Wie kommt es, dass die gigantische Genauigkeit von Energie und grundlegenden Konsumgütern eine dringende Überlebensfrage für Hunderttausende von Arbeitslosen in Griechenland aufwirft und dass es unerlässlich ist, sofortige und wirksame Maßnahmen zu ihrem Schutz zu ergreifen, wie zum Beispiel: Arbeitslosengeld für alle Arbeitslosen ohne Auflagen und Auflagen in Höhe von 80% des Grundgehaltes und Sonderzulage für ihren Unterhalt, mit Zahlungseinstellung von Schulden gegenüber Staat, Banken, DEKO, Abschaffung aller Versteigerungen und Pfändungen gegen sie sowie jeglicher Art der Zwangssammlung, allfällige Strom- und Wasserausfälle in ihren Haushalten?

Offensichtlich wird europaweit mit der gleichen Strategie in den Portemonnaies der Arbeiter gestohlen. Bei der Rüstung sind die Faschisten nicht so sparsam. Die bewegen, koste es was es wolle, die Europäischen Söldnerheere an die russische Grenze. Auch beim Massenmord in Jemen, Mali, Syrien, Libyen, Irak usw., wird nicht gespart. Können Sie sich erinnern, wer die Abermilliarden der "Pandemiehilfe" abgegriffen hat?

Trackbacks

No Trackbacks

Comments

Display comments as Linear | Threaded

No comments

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.

To prevent automated Bots from commentspamming, please enter the string you see in the image below in the appropriate input box. Your comment will only be submitted if the strings match. Please ensure that your browser supports and accepts cookies, or your comment cannot be verified correctly.
CAPTCHA

Form options

Submitted comments will be subject to moderation before being displayed.

cronjob